Pressemitteilungen

, Emmendingen

Selbstbewusste Botschafter - Urkunden für die Ausbildungsbotschafter

Thomas Weise, Leitstelle der Landesinitiative Ausbildungsbotschafter beim Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag, würdigte sie für ihren Mut, vor Klassen zu treten und ihren Weg in die Ausbildung authentisch vorzustellen.

Simon Kaiser, Geschäftsführer der IHK Südlicher Oberrhein, hob anerkennend die Bereitschaft der Unternehmen und Ausbilder hervor, welche Azubis für die Schuleinsätze freistellten. Seit Beginn der Initiative wurde in der ganzen Region Südlicher Oberrhein 638 Auszubildende vom Bilungsträger BBQ Berufliche Bildung gGmbH geschult und in 804 Schulklassen eingesetzt, berichtete der regionale Koordinator Klaus Konrad. Die größten Interessenten sind die Werkreal- und Realschulen mit etwa 80 Prozent, wobei sich immer mehr Gymnasien anschließen.

Dass die Ausbildungsbotschafter mit ihren Vorträgen viel Selbstbewusstsein aufbauen, konnte Klaus Konrad an einem Ausbildungsbotschafter veranschaulichen, der aus eigener Anschauung die Schule als schüchterner Junge verlassen habe und der heute als Azubi mutig vor ganze Klassen trete, um seine Ausbildung vorzustellen und Rede und Antwort zu stehen.

Thomas Weise und Simon Kaiser ehrten die 37 von 168 aktiven Ausbildungsbotschaftern mit der Überreichung einer Urkunde vom Wirtschaftsministerium Stuttgart. Unter anderem waren dabei: Azubis in den Ausbildungen zur Gesundheits- und Krankenpflege vom Kreiskrankenhaus und ZfP Emmendingen, zu Industriekauffrauen der Firmen Otto Graf Teningen und Gütermann in Gutach, zu Industriemechanikern bei Karl Hoch in Denzlingen und zu Bankkaufleuten bei der Volksbank Breisgau Nord.

© Emmendinger Tor, Ausgabe 31

nach oben