Pressemitteilungen

, Reutlingen

Ein Blick hinter die Kulissen von FOERSTER

Am 9. und 10. November öffnete FOERSTER die Türen für zwei Gruppen der Girls´Day Akademie Reutlingen. An jeweils einem Nachmittag durften die Schülerinnen den Beruf des Elektronikers für Geräte und Systeme und damit die Arbeit in einem modernen Industriebetrieb kennenlernen. Betreut wurden die Mädchen von Kerstin Beck-Wieseke vom Bildungsträger BBQ Berufliche Bildung gGmbH sowie von FOERSTER Ausbildungsleiter Siegfried Härter.

Entstanden ist die Girls´Day Akademie aus dem bundesweiten Girls´Day. Im Gegensatz zu dieser eintägigen Veranstaltung findet die Akademie innerhalb eines Schuljahres wöchentlich statt. Dabei lernen die Mädchen verschiedene Ausbildungsberufe und Studiengänge aus den Bereichen Technik und Naturwissenschaften kennen und beschäftigen sich intensiv mit Themen wie Maschinenbau oder Elektrotechnik.

Um den direkten Praxisbezug zu gewährleisten bieten verschiedene Partnerunternehmen Einblicke in ihre Arbeit an. FOERSTER ist eines von 6 Reutlinger Partnerunternehmen, das die Girls´Day Akademie Reutlingen unterstützt. Finanziert wird die Akademie von der Agentur für Arbeit Reutlingen und dem Arbeitgeberverband Südwestmetall. Organisiert und Durchgeführt wird das Bildungsprojekt vom Bildungsträger BBQ.

Empfangen wurden die Schülerinnen von Ausbildungsleiter Siegfried Härter. Bevor die Mädchen selbst tätig werden durften, lernten sie in einer kurzen Unternehmenspräsentation das Unternehmen FOERSTER und dessen Produkte besser kennen. Nach einer Sicherheitseinweisung durften die Teilnehmerinnen dann ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Zunächst wurde anhand einfacher Verbindungen das Löten geübt, bevor dann kleine Schmuckstücke gelötet wurden. Sichtlich stolz waren alle über ihre selbst angefertigten Ringe. Doch damit nicht genug bastelten die Mädchen anschließend eine sogenannte „Laufbürste Wirbelwind“. Damit die Bürste selbstständig herumwirbeln kann mussten die Akademie-Teilnehmerinnen den Stromkreis mittels der gelernten Löt-Techniken schließen.

Nach dem praktischen Teil lernten die Mädchen bei einer Firmenführung die verschiedenen Abteilungen des Unternehmens FOERSTER kennen. Besonders beeindruckt waren alle Besucherinnen vom Technikum, wo große FOERSTER Prüfstrecken zu Testzwecken aufgebaut werden. Dabei kamen die Schülerinnen mit verschiedenen Mitarbeitern ins Gespräch und haben so aus erster Hand erfahren, was die Arbeit bei FOERSTER ausmacht. Am Ende der Veranstaltung verließen die Mädchen das Unternehmen mit vielen neuen Eindrücken und zeigten sich begeistert vom Blick hinter die Kulissen von FOERSTER.

© Institut Dr. Foerster GmbH & Co. KG

nach oben