Pressemitteilungen

, Berlin

Deutscher Arbeitgeberpreis für NwT-Bildungshaus

Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung 2018 geht an vier Bildungseinrichtungen in Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg und Nordrhein-Westfalen. Die Preisträger zeigen, wie zukunftsfähiges Lernen in innovativen Kooperationen gelingt.

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) prämiert auf dem Deutschen Arbeitgebertag herausragende Leistungen in der Bildungsarbeit. Unterstützt wird der Preis von der Deutschen Telekom AG und Deutschen Bahn AG. Die Preise sind mit je 10.000 Euro dotiert und werden in den Kategorien frühkindliche, schulische, berufliche und hochschulische Bildung vergeben. Das Ausschreibungsthema 2018 lautete: „Gemeinsam innovativ! Kooperationen kreativ für neue Bildungsideen nutzen“. Der Deutsche Arbeitgeberpreis für Bildung wurde 2018 bereits zum 19. Mal vergeben.

Die Preisträger 2018 sind:

  • Kategorie „Frühkindliche Bildung“: Bildungshaus Lurup in Hamburg
  • Kategorie „Schulische Bildung“: Leonardo da Vinci Campus in Nauen, Brandenburg
  • Kategorie „Berufliche Bildung“: Evangelisches Fachseminar für Altenpflege in Minden, Nordrhein-Westfalen
  • Kategorie „Hochschulische Bildung“: NwT-Bildungshaus der Hochschule Esslingen, Baden-Württemberg

Dr. Gerhard F. Braun, BDA-Vizepräsident und Juryvorsitzender: „Moderner, innovativer und kooperativer: So sieht das Lernen der Zukunft aus. Bildungseinrichtungen, die über den eigenen Tellerrand hinausschauen und mit Partnern zusammenarbeiten, sind kreativer und haben im Wettbewerb um die besten Bildungsideen die Nase vorn. In unseren Unternehmen sind wir immer dann erfolgreich, wenn wir mutig Neues wagen. Das muss auch für unser Bildungssystem gelten. In neuen Ideen und innovativen Kooperationen liegt für Bildungseinrichtungen ein Riesenpotenzial, das noch weit stärker genutzt werden muss."

Martin Seiler, Vorstand Personal & Recht, Deutsche Bahn AG: „Ungewöhnliche Kooperationen führen oft zu außergewöhnlich guten Ergebnissen. In unseren Unternehmen erleben wir das Tag für Tag. Querdenken, Out-of-the-box-Denken bringt uns weiter. Darum haben wir für den Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung 2018 Lehrkräfte und Einrichtungen gesucht, die ihre Netzwerke gezielt für neue Lehr- und Lernwelten nutzen und damit echten Mehrwert schaffen.“

Dr. Christian P. Illek, Personalvorstand, Deutsche Telekom AG: „Deutschland muss bei der Digitalisierung aufs Gaspedal drücken. Dafür brauchen wir Gestaltungswillen, Kreativität sowie den Mut ungewöhnliche Wege einzuschlagen und neue Ideen in Experimentierräumen auszuprobieren. Da macht der Bildungsbereich keine Ausnahme. Wir brauchen ein System, mit dem wir uns heute auf die Veränderungen von morgen vorbereiten können. Unterschiedliche Perspektiven, vielfältige Kompetenzen und silosprengende Partnerschaften sind der Schlüssel dafür. Unsere diesjährigen Preisträger bereiten ihre Lernenden gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern auf die veränderte Welt von morgen vor und zeigen uns, wie das geht.“

Über das NwT-Bildungshaus der Hochschule Esslingen, Baden-Württemberg
Mit dem NwT-Bildungshaus will die Hochschule Esslingen gezielt Kindern und Jugendlichen Interesse und Spaß an Naturwissenschaft und Technik vermitteln – je früher desto besser. Das Angebot des Bildungshauses umfasst frei buchbare Kurse für Kinder und Jugendliche, Programme für Kindergärten und Schulen, Studienangebote für Studierende und Weiterbildungsmöglichkeiten für Erziehende und Lehrkräfte. Das Bildungshaus kooperiert hierfür mit rd. 20 Kindergärten und 40 allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in der Region. Das Besondere: Die Kurse werden nicht nur durch Lehrpersonen der Hochschule geleitet, sondern durch die Studierenden selbst. Studierende aus der Ingenieurpädagogik für Berufsschulen oder aus dem Bereich Naturwissenschaft und Technik für Lehramt können sich hier in der Praxis erproben. Zugleich bringen sie Kindern und Jugendlichen altersgerecht und ohne hohe Hürden Technik näher. Das Bildungshaus arbeitet mit mehreren Unternehmen der Region zusammen, bietet Firmenbesichtigungen an und schafft Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, die Arbeitswelt 4.0 kennenzulernen. Ein Kooperationsnetzwerk, von dem alle Seiten profitieren.

nach oben