Unser Engagement

Das neue Kapitel einer Erfolgsgeschichte

Seit Jahrzehnten engagiert sich Südwestmetall in zahlreichen Bildungsprojekten, um den Nachwuchs für die baden-württembergische Metall- und Elektroindustrie zu sichern.

Angetrieben von den bisherigen Erfolgen unserer 1998 gestarteten Ausbildungs- und Qualifizierungsinitiative setzen wir uns mit maximaler Kraft auch weiterhin für ein effizientes und erstklassiges Bildungssystem sowie für Fachkräftesicherung ein. Unsere Aktivitäten haben wir unter einem neuen Dach zusammengefasst und der Initiative einen neuen Namen gegeben:

„Südwestmetall macht Bildung“. Ganzheitlich denken – individuell fördern

Mit unserer Arbeit verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz. Wir entwickeln Konzepte entlang der gesamten Bildungsbiografie – angefangen in Kindergärten und Schulen über Hochschulen bis hin zu Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen. Dabei fördern wir zum einen die Begabungen jedes Einzelnen und sichern damit den Fachkräftebedarf in den Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie, dem Herz der Wirtschaft.

Zum anderen arbeiten wir intensiv mit Bildungseinrichtungen und Lehrkräften zusammen und gewährleisten so die Qualität und Aktualität des Bildungsangebots.

Flexibel anpassen an Region und Unternehmen

Unsere Arbeit steht für höchste Qualität. Investitionen in Bildung genießen bei uns oberste Priorität – aus wirtschaftspolitischer Vernunft gleichermaßen wie aus gesellschaftspolitischer Notwendigkeit.

Wir agieren stets am Puls der Zeit und passen die Schwerpunkte dort an, wo der Arbeitsmarkt es erfordert. Der demografische Wandel, die internationale Vernetzung der Arbeitswelt sowie das rasant steigende Innovationstempo haben bei den Unternehmen einen Wettstreit um die besten Köpfe ausgelöst.

Vor diesem Hintergrund kommt einer zukunftsfähigen Bildungspolitik eine immer größere Bedeutung zu. Denn nur mit gut ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitern werden sich die Unternehmen auf den Weltmärkten langfristig behaupten können. Wir stellen uns den Herausforderungen und unterstützen sie dabei mit bedarfsgerechten Angeboten – abgestimmt auf den regionalen Arbeitsmarkt und die unternehmerischen Interessen.

nach oben